Fischmarkt in Köln

Autor: Ariane

Wir lieben Fisch in allen Varianten. Und wo bekommmt man den kulinarischen Happen: Auf dem Kölner Fischmarkt in Köln-Deutz – natürlich.

Der ist aus seinem Winterschlaf erwacht, und meldet sich laustark zum Frühlingsbeginn zurück. Ort des Geschehens ist der Kölner Tanzbrunnen.

Fischmarkt©flickr/ One man's perspective

Frischer Fisch und Live-Musik schliessen sich auf den großen Fischmarkt nicht aus. Einkaufen, schlemmen und genießen auf dem Fischmarkt und den Alltagsstress vergessen. Bei Marktschreier-Atmosphäre trifft sich Hinz und Kunz, Jung und Alt,  auf dem alteingesessenen Fischmarkt.

Mehr als 60 Händler bieten Fisch, Meerestiere, Käse- und Wurstspezialitäten, Obst und Gemüse an. Aber auch leckeren Kuchen, Brot, Bücher und Blumen können eingekauft werden. Austern, Backfisch, Garnelen, Tapas, Flammkuchen sollte man unbedingt kosten, und wenn man dann noch Hunger hat, ein paar Oliven ordern.

Die angebotetenen Waren sind qualitativ hochwertig und die Preise für die feilgebotenen Waren sind angemessen. Mittlerweile besuchen den berühmt-berüchtigten Fischmarkt in Köln um die 25.000 Besucher sonntäglich.

Wer mehr zur Geschichte des Marktes erfahren möchte, findet hier Informationen.

Termine 2009:
Am dritten Sonntag im Monat von 11.00 – 18.00 Uhr
15. März * 19. April * 17. Mai
21. Juni * 16. August * 20. September
18. Oktober 2009
Ort: Tanzbrunnen, Rheinparkweg 1, Köln-Deutz
Similar Posts:




andere interessante Beiträge

    avatar
    Helmut Weck schreibt
    am 18. Oktober 2009 um 14:45 Uhr

    Die Veranstalter sollten den Titel ändern. Fisch (im Sinne von Frischfisch) findet sich dort GAR NICHT. 3 Bratfischbuden, 2 Räucherfischstände, ansonsten Wurst-Willis, Poularden-Buden, Plüschtiere, Blumenstände, Schmuckdesign. Mit rot verkleideten Buden könnte es auch ein Weihnachtsmarkt sein. Umambitioniert und ohne Konzept. Grauenvoll. So erlebt am 18-10-2009.

    Sorry, hier kannst du nicht mehr kommentieren.