Nacht der Technik Köln 2010

Autor: Thomas

Unter dem Titel „watch.ing“ präsentieren am 9. Juli zwischen 18 uns 24 Uhr über 45 Kölner Wissenschaftseinrichtungen, Unternehmen und Institutionen ihren Beitrag zum weiten Feld der technischen Verfahren, Erfindungen und Berufe. Schirmherr des bereits zum zweiten Mal stattfindenden Events ist Oberbürgermeister Jürgen Roters.

Im Rahmen der „2. Nacht der Technik“ sollen Technikfans und Laien gleichermaßen einen Einblick in technische Innovationen aus der Kölner Region gewinnen können. Ziel ist es dabei unter anderem, für den Nachwuchs in den technischen Berufen zu werben und dazu bei dem einen oder anderen weitergehendes Interesse zu wecken. Veranstalter sind die Kölner Bezirksverbände des VDI Verein Deutscher Ingenieure und des VDE Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik.

Autoindustrie, Chemie, Maschinenbau, Medienlandschaft, Bio-Wissenschaft – die Themenfelder des Events sind breit gefächert. Unter dem Motto „Technik sehen, verstehen, erleben“ bieten alle teilnehmenden Unternehmen und Institutionen ein eigenes Programm, das aus Führungen, Vorträgen, Ausstellungen, Diskussionen, Experimenten und anderem mehr besteht.

Insgesamt werden insgesamt drei jeweils etwa 80-minütige Shuttlebus-Touren angeboten, die im 15-Minuten-Takt vom Neumarkt aus starten. Besucht werden z.B. der WDR, die Rheinische Fachhochschule, die Berufsfeuerwehr der Stadt Köln, das Rheinische Industriebahn-Museum, das Odysseum oder die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA.

Für alle Veranstaltungen genügt insgesamt ein Ticket zum VVK-Preis von 12 bzw. 8 Euro. Ausnahmen bilden lediglich einige Sonderveranstaltungen. An manchen Stationen besteht Ausweispflicht. Hier sollte man also vorbereitet sein.

Und da das Ganze eine Kölner Veranstaltung ist, geht es natürlich nicht ohne Feiern. Wer also nach all der Technik dringend ein Kölsch braucht, für den bietet sich von 23 bis 2 Uhr die watch.out-Party in der Fachhochschule Köln-Deutz an.Similar Posts:




verwandte Beiträge

Sorry, hier kannst du nicht mehr kommentieren.